Zeitgemäss wohnen und flexibel leben

Die Zeit ist nicht spurlos an der WG Riburg vorbeigegangen. Die Bausubstanz unserer ältesten Liegenschaften aus den 1940er-Jahren erlaubt keine grundlegende Sanierung mehr.

Weil sich seither zudem die Wohnbedürfnisse stark verändert haben und wir über zu wenig geeignete Wohnungen für Familien verfügen, beauftragten wir das Basler Architekturbüro Burckhardt+Partner mit der Erstellung eines Gesamtkonzepts für die Erneuerung.  

Das Ergebnis ist ein städtebaulich und architektonisch überzeugendes Gesamtkonzept, das einerseits die Identität und Qualität des Quartiers bewahrt und andererseits neueste Wohnansprüche berücksichtigt. An der Riburgstrasse 3–13 entstehen bis Ende 2020 Genossenschaftswohnungen mit flexibel nutzbaren Grundrissen und grosszügigen Gartensitzplätzen oder Balkonen. Geplant sind 59 Einheiten, von denen rund zwei Drittel familienfreundliche 4.5- und 5.5-Zimmerwohnungen sein werden. Die restlichen Wohnungen verfügen über 2.5- und 3.5-Zimmer.

Weil wir auf eine nachhaltige Entwicklung setzen, berücksichtigen wir auch beim Neubau wertbeständige Materialien und ein umweltfreundliches Energiekonzept. Dank einer klugen, modularen Holzbauweise können wir gleichwohl genossenschaftsverträgliche Mietzinsen anbieten.

Bitte beachten Sie, dass wir gegenwärtig noch keine Mietanfragen für die neuen Wohnungen entgegennehmen können. Über die Formalitäten informieren wir zu gegebener Zeit.

Das Projekt auf einen Blick

  • 59 statt bisher 36 Wohnungen
  • Breiter Wohnungsmix mit flexibel nutzbaren Grundrissen und ausreichend Stauraum
  • Zeitgemässe Wohnungsausstattung (Küchen, Bäder) mit barrierefrei anpassbaren Sanitärbereichen
  • Grosszügige und attraktive Gartensitzplätze oder Balkone
  • Naturnahe Aussenbereiche, die zum Spielen, Begegnen und Verweilen einladen
  • Nachhaltiges Energiekonzept
  • Lift

Galerie